Über den Zyklus

Einen "normalen" Zyklus gibt es nicht - jede Frau hat einen individuellen Zyklus. Dieser zeigt natürliche Schwankungen und verändert sich im Laufe des Lebens.
Das bedeutet, dass der Rhythmus von fruchtbaren und unfruchtbaren Tagen von Frau zu Frau und von Zyklus zu Zyklus unterschiedlich ist. Verallgemeinerte Aussagen über die Empfängnisbereitschaft sind deshalb sehr problematisch.
Fruchtbare und unfruchtbare Zyklusphasen können von einer einzelnen Frau anhand bestimmter Körperzeichen zwar sicher beobachtet und unterschieden werden. Für eine gute Verhütungssicherheit ist allerdings eine qualifizierte Schulung nötig.
Auf den Internet-Seiten Zyklus-Wissen.de können Sie sich über die statistischen Fakten zur Länge des Zyklus, zum Zeitpunkt des Eisprungs und zur Fruchtbarkeit innerhalb des Zyklus informieren.

Leider gibt es bis heute viele falsche Vorstellungen über den weiblichen Zyklus - auch in "offiziellen" Broschüren und Büchern. Dieses Halbwissen ist mit dafür verantwortlich, dass Frauen ungewollt schwanger werden, oft schon im jugendlichen Alter.
Auf den Zyklus-Wissen-Seiten finden Sie ausführliche Informationen über das Zyklusgeschehen, wie sie dem aktuellen Stand der Wissenschaft entsprechen. Alle Daten wurden in umfangreichen wissenschaftlichen Studien erhoben und in Fachzeitschriften veröffentlicht.